Skip to main content

Binäre Optionen Broker Erfahrungen und Tests: So handelt man Binäre Optionen

Der Handel mit binären Optionen ist die wohl einfachste Variante, in den Finanzhandel einzusteigen. Entscheiden müssen sich Trader nur zwischen der Wette auf steigende oder sinkende Kurse. Je nach binäre Optionen Broker und dem Verlauf des Tipps auf die Finanzmärkte sind Gewinne in Höhe von bis zu 92% für gewöhnliche Tendenzen (‚Call’ oder ‚Put’) möglich. Binäre Optionen öffnen interessierten Tradern die Tore zu den großen internationalen Finanzmärkten.

Was sind binäre Optionen?

Das Traden mit binären Optionen zeichnet sich vor allem durch seine Einfachheit aus. So sind binäre Optionen im Normalfall schnell zu verstehen. Interessierte Trader können sich binnen weniger Minuten in den Handel mit binären Optionen (teils auch ‚digitale Optionen’ genannt) einlesen, einen Account bei einem der vielen binäre Optionen Broker eröffnen und anschließend mit dem Handel beginnen.

Bei binären Optionen können Trader zwischen verschiedenen Basiswerten wählen, sogenannten Assets. Diese Vermögenswerte können beispielsweise gewöhnliche Forex-Währungspaare wie EUR/USD oder auch Aktien und Indizes sein. Den Kundinnen und Kunden eines binäre Optionen Brokers werden dann die aktuellen Kurse angezeigt. Hinzu kommt eine Laufzeit. Ziel ist es nun im Vorhinein vorherzusagen, ob der Kurs zum Ende der Laufzeit über oder unter dem aktuellen Preis rangiert. Normalerweise werden höhere Profitsummen gezahlt, wenn gegen den Trend gewettet wird und niedrigere, wenn mit dem Trend zu gehen ist.

Bei diesen herkömmlichen und gewöhnlichen binären Optionen kann es sein, dass beispielsweise ein Profit von nur 20% bei einer Laufzeit von einer Stunde ausgezahlt wird, sollte der Kurs weiterhin steigen. Dagegen können aber bis zu 92% Gewinn gemacht werden, sobald sich der Preis entgegen dem entwickelt, was der Markt bisher indiziert hat.

Welche verschiedenen Arten von binären Optionen gibt es?

Die Branche der binären Optionen ist erstaunlich groß und liefert eine Reihe verschiedener Handelsmöglichkeiten. Neben dem bereits erklärten klassischen Call- und Put-Handel funktionieren di weiteren Varianten zum Wetten auf Kurse ebenfalls nach einem Call- und Put-Prinzip, bieten aber mehr Trading-Variationen. Besonders beliebt sind die kurzfristigen Anlagevarianten und Optionsscheine. Sie betreffen meistens nur Zeiten von etwa 30 Sekunden. Der Trader muss also festlegen, ob der Kurs eines Assets in den nächsten 30 Sekunden steigt oder fällt. Je nach Wahrscheinlichkeit eines möglichen Ausganges werden auch hier große Gewinnversprechungen gemacht.

Ebenfalls beliebt ist das sogenannte Bubble-Trading. Für die vorgegebene Laufzeit legen Trader dabei fest, ob sich ein Kurs in einer festgelegten Blase, also einem Bereich auf der Chart, bewegen wird, oder darüber hinaustritt. Nach Ablauf der Laufzeit zeigt sich, ob der Trader gewonnen oder verloren hat. Die Gewinne können dabei teils bis zu 400% betragen, wodurch diese Variante der binären Optionen wesentlich attraktiver ist als anderes Tippen auf Kursverläufe.

Seriöse binäre Optionen Broker finden

Die Branche der binären Optionen war vor allem zu Anfang von einigen schwarzen Schafen durchzogen. Diese gaukelten den vermeintlichen Kundinnen und Kunden vor, eine seriöse und professionelle Adresse für das Traden zu sein. Am Ende allerdings stellte sich teils heraus, dass Auszahlungen nicht geleistet worden sind oder es andere Schwierigkeiten gab, wonach viele Kundinnen und Kunden von einem binäre Optionen Betrug gesprochen haben.

Dieses Problem gibt es dank neuer Regelungen innerhalb der Europäischen Union nun weniger. Interessierte Trader sollten sich dennoch die Webseiten der Anbieter ganz genau ansehen. So sind seriöse und zuverlässige binäre Optionen Broker in jedem Fall mit einer entsprechenden Lizenz ausgestattet. Diese Regulierung kommt innerhalb der EU zumeist von Seiten der CySEC, der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde. Gewiefte Betrüger schummeln allerdings auch hier. Es ist deshalb ratsam, die jeweilige Lizenz noch einmal zu überprüfen und die angegebene Lizenznummer auf der Webseite der CySEC einzugeben. Dadurch können Kundinnen und Kunden erfahren, ob die entsprechende Lizenz tatsächlich vergeben worden ist und es möglicherweise Schwierigkeiten mit Verstößen gegen die Gesetze gegeben hat.

Die auf broker.jetzt vorgestellten binäre Optionen Broker sind seriös und zuverlässig. Es gibt keine Schwierigkeiten, nach denen eine doppelte Überprüfung der Anbieter notwendig wäre. Sollte es dennoch zu Problemen kommen ist es wichtig, sich direkt bei der jeweiligen Lizensierungsbehörde zu melden.

Binäre Optionen mit Handelsstrategien gewinnen

Wie auch im gewöhnlichen Forex- und CFD-Trading gibt es bei binären Optionen einige verschiedene Wege, mit denen professionelle Trader langfristig Gewinn aus ihrem Handeln ziehen. Dazu werden meistens bestimmte Strategien genutzt, die wiederum auf Grundlage der Handelsplattform und der technischen Marktanalyse entwickelt worden sind.

Bekannt ist beispielsweise die Trendfolgestrategie. Wie der Name schon sagt setzt der Investor lediglich auf eine Fortsetzung des aktuellen Trends und sollte, trotz meist geringerer Gewinnhöhen, grundsätzlich am Ende des Tages im Plus sein. Dagegen gibt es auch die Anti-Trend Strategie. Bei dieser Variante konzentriert sich der Investor auf den Chart und versucht mithilfe von speziellen Handelswerkzeugen und Tools herauszufinden, wann der Trend umschlägt. Sollte ein solcher Punkt gefunden worden sein, können hohe Profite aus dem Handel gezogen werden.

Ebenfalls beliebt ist die klassische Volatilitätsstrategie. Gearbeitet wird dabei mit verschiedenen Optionsarten, allen voran die Range Optionen. Binäre Range Optionen setzen darauf, dass der Kurs eines Assets während der vorgegebenen Laufzeit in einem festgelegten Bereich bleibt. Ist nun der Markt recht volatil und verändert sich immer wieder stark, haben Trader die Möglichkeit, mit binären Optionen der Kategorie „Range“ auf genau diese kleineren Ausbrüche zu setzen. Das lohnt sich bereits bei 30 Sekunden-Optionen. Range Optionen legen fest, ob sich der Kurs in der vorgegebenen Laufzeit inner- oder außerhalb festgelegter Linien aufhalten wird. Wenn der Markt volatil ist sehen viele Investoren es als wahrscheinlich, dass der Kurs ausbrechen wird. Die damit verbundenen Renditen sind meistens vergleichsweise hoch.

Korrektes Geldmanagement als Schlüssel zum Erfolg

Wer mit binären Optionen und anderen Branchen des Finanzhandels wie CFDs und Forex Trading erfolgreich sein möchte muss sicherstellen, dass sein Moneymanagement auf das eigene Trading angepasst ist. Grundregel dabei ist es, maximal 5% des eigenen Trading-Guthabens auf eine Position zu setzen. Dadurch können mögliche Verluste wieder reingeholt werden ohne, dass mit dem restlichen verbliebenen Geld auf eine Position gesetzt wird.

Was viele Trader zu Anfang nicht wissen: es muss nicht jede Position erfolgreich sein. Stattdessen gehen professionelle Investoren eher davon aus, dass sie am Ende eines Monats einen Gesamtprofit von etwa 10% erreichen, der dann wiederum zum Bezahlen von Ausgaben genutzt werden kann. Sollte es einen Tag oder sogar eine Woche geben, in der kontinuierlich Verluste eingefahren werden ist dies normalerweise für alle beteiligten Trader leicht zu verdauen und zu stemmen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu binären Optionen

Welcher ist der beste binäre Optionen Broker?

Die binäre Optionen Broker unterscheiden sich in einer Reihe von Aspekten, die vor der Anmeldung bei einem Anbieter genau verglichen werden sollten. Unter anderem spielt die Frage nach der Maximalauszahlung für eine gewonnene Option eine wichtige Rolle. Während manche binäre Optionen Broker höchstens 82% als Gewinn ausschütten fahren vor allem die großen Anbieter eine andere Strategie und ermöglichen ihren Kundinnen und Kunden Gewinne von bis zu 96%.

Ebenfalls vor der Anmeldung zu klären ist die Frage, ob die individuell beliebtesten Assets und Vermögenswerte im Angebot des ausgesuchten binäre Optionen Brokers sind. Sollte dies nicht der Fall sein macht der Wechsel zu einem anderen Anbieter möglicherweise Sinn. Profitrader handeln normalerweise nur mit etwa zehn unterschiedlichen Assets, zwischen denen je nach Marktlage gewechselt wird.

Wie wichtig ist die Handelsplattform?

Profitrader handeln mit binären Optionen normalerweise über spezielle Trading-Plattformen, die eine intensive Chartanalyse zulassen. Der klassische binäre Optionen Broker bietet zwar übersichtliche Charts und Kursdarstellungen, verzichtet aber auf viele Handelswerkzeuge und Tools sowie Signale zum Traden, die Kundinnen und Kunden deutliche Vorteile bescheren können.

Wer die Trading Plattform eines bestimmten binäre Optionen Brokers zuerst einmal ausprobieren möchte, sollte sich die jeweilige Demo-Version suchen, einen Account anlegen und einige Tage mit dem Programm handeln. Erst dann kann festgestellt werden, ob die binäre Optionen Handelsplattform leicht verständlich und intuitiv zu bedienen ist.

Ist das Traden mit binären Optionen legal?

Ja. Es gibt keine Gesetze innerhalb der Europäischen Union, die den Handel mit dieser Art von Trading untersagen würden. Allerdings sollten interessierte Trader genau aufpassen, wo sie sich anmelden. Denn nicht alle binäre Optionen Broker sind zu 100% seriös und können problemlos benutzt werden. In erster Linie muss entschieden werden, ob ein Broker tatsächlich professionell und vor allem legal arbeitet. Dazu genügt ein kurzer Blick auf die aktuelle Lizenz sowie die offizielle Regulierung. Innerhalb Europas ist dafür meist die CySEC, die zypriotisch Aufsichtsbehörde, zuständig. Sollte der binäre Optionen Broker anzeigen, dass diese Institution aktiv kontrolliert ist s möglich, im Fall eines Betrugs Geld von der CySEC zurückzufordern.

Gibt es einen Bonus für den Handel mit binären Optionen?

Bis vor einiger Zeit gab es die Möglichkeit, bei einer Anmeldung bei einem der vielen binäre Optionen Brokern noch einen Bonus mitzunehmen. Dabei hat es sich um einen Willkommensbonus gehandelt, der wiederum prozentual auf die erste Einzahlung ausgegeben worden ist. So wurden beispielsweise €200 bei einem binäre Optionen Broker eingezahlt, wonach ein Bonus von 100%, sprich noch einmal €200 vom binäre Optionen Broker obendrauf gelegt worden ist.

Dieses Prinzip kann allerdings mittlerweile nicht mehr genutzt werden. Der Grund dafür liegt in besonderen Bestimmungen und Vorschriften der Regulierungsbehörden. Sie haben verboten, einen Bonus auf Anmeldungen im Bereich der binären Optionen zu bezahlen.

Gibt es binäre Optionen Apps?

Ja. Vor allem die größeren binäre Optionen Broker ermöglichen ihren Kundinnen und Kunden auch das Handeln von unterwegs. Dazu stehen verschiedene Apps und Softwares für mobile Geräte wie Smartphones und Tablet-PCs bereit.

Profitrader raten jedoch davon ab, Apps für den Handel mit binären Optionen zu benutzen. Das liegt vor allem an der deutlich kleineren Darstellung der Charts, die keine ausreichende technische Chartanalyse zulassen.