Skip to main content

Handeln Sie Forex, CFD oder Kryptowährungen bei BDSwiss


BDSwiss
BDSwiss ist wahrscheinlich der bekannteste Online Broker für Forex, CFDs und binäre Optionen, der in Deutschland in erster Linie Einsteiger und Anfänger zum Traden anregt. Obwohl nach eigenen Angaben über 250 Assets verfügbar seien, konnten im BDSwiss Test lediglich 223 Vermögenswerte festgestellt werden. Dafür kann der Broker mit hohen Hebeln von bis zu 1:500 punkten und ermöglicht auch das Traden von Kryptowährungen. Zusätzlich haben Kundinnen und Kunden die Chance, auf binäre Optionen zu wetten.

BDSwiss Konto eröffnen

Kontoeröffnung bereits ab 200€
Einzahlungsmethoden: VISA, MasterCard, Überweisung, PayPal, Sofort, Klarna, Maestro, Neteller, eps, Postepay, Skrill, Bitcoin

Jetzt Handelskonto eröffnen
*Trading kann zum Verlust ihres Kapitals führen

Die Vorteile von BDSwiss

BDSwiss ist durch Werbung im TV bei DMAX und RTL einer der bekanntesten Broker für den Handel mit Forex und CFDs. Während BDSwiss bei seiner Gründung im Jahr 2012 noch ausschließlich auf binäre Optionen gesetzt hat, wurde das Angebot in den letzten Monaten und Jahren ordentlich angepasst. Heute ist BDSwiss vor allem als Einstiegsbroker für den Handel mit Forex und CFDs bekannt. Neulinge können auf eine steigende Zahl an Assets wetten. Aktuell stehen allerdings nur 223 Vermögenswerte zur Verfügung (Stand BDSwiss Test Ende 2017).

Der Broker BDSwiss verfügt über vergleichsweise geringe Spreads. Diese liegen im Bereich der Devisen und EUR/USD beispielsweise bei durchschnittlich 1,0 Pips, sollte die BDSwiss Black-Version gewählt sein, die ab einer Einzahlung von €10.000 zur Verfügung steht. Auch weitere Spreads, unter anderem bei Gold (0,3 Pips) und Indizes (1,0 Pips) sind vergleichsweise gering angelegt. Anders ist dies allerdings bi den Spreads der Kryptowährungen, die sich nach Auskunft des Kundensupports innerhalb von Millisekunden den aktuellen Kursen anpassen und bei Werten von bis zu 40.000 Pips liegen können (BTC/USD).

Der größte Vorteil, der sich im BDSwiss Test ergeben hat, ist allerdings die reichhaltige Fülle an Ein- und Auszahlungsvarianten. Wenn ein Trader direkt mit dem Handel beginnen möchte ist es möglich, innerhalb von nur einer Minute einen Online-Account zu erstellen, die Einzahlung über PayPal, GiroPay, Skrill, oder eine der zahlreichen anderen Online-Wallets vorzunehmen und sofort mit dem Handel mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu beginnen. Das Prinzip von BDSwiss ist entsprechend einfach gestrickt.

BDSwiss

bdswiss1
bdswiss2

Factsheet:

 

Vermögenswerte 223(steigend)
Anlageklassen Rohstoffe, Aktien, Devisen, Indizes, Kryptowährungen, binäre Optionen
Kryptowährungen Bitcoin, Litecoin, Ethereum
Maximaler Hebel 500:1
Spreads Ab 1,0 Pips (Devisen)
Ab etwa 162 Pips (Litecoin/USD)
Zahlungsmethoden VISA, MasterCard, Überweisung, PayPal, Sofort, Klarna, Maestro, Neteller, eps, Postepay, Skrill, Bitcoin
Mindesttradingvolumen €200,00

Jetzt Handelskonto eröffnen
*Trading kann zum Verlust ihres Kapitals führen

Unique Selling Point: CFDs, Forex und binäre Optionen

Bei BDSwiss ist es noch immer möglich, mit binären Optionen zu handeln. Mitte des Jahres 2017 haben sich bei dieser Anlagemöglichkeit große Veränderungen ergeben, sodass viele binäre Optionen Broker ihr Angebot nicht weiter in der Form machen können, in der sie es zuvor taten. Das gilt in Teilen auch für BDSwiss, die sich deshalb auf das Traden mit CFDs und Forex umgestellt haben.

Wer einen kleinen Test beantwortet und besteht hat dennoch die Chance, auf die binären Optionen weitergeleitet zu werden. Allerdings steht diese Anlagevariante nicht mehr im Fokus des Interesses. Die entsprechenden Links zum binäre Optionen-Bereich sind vergleichsweise versteckt. Allerdings handelt es sich noch um die Webseite, die langfristigen Kundinnen und Kunden von BDSwiss noch bekannt sein dürfte. Das Traden ist dort auf verschiedene Arten möglich. Neben den gewöhnlichen binären Optionen haben Trader die Chance, auf langfristige Optionen sowie 60 Sekunden-Optionen, One Touch und Ladder Optionen zu setzen.

USPs von BDSwiss auf einen Blick
  • Günstige Spreads
  • Kombination aus Forex, CFDs und binären Optionen
  • Schnelle und unkomplizierte Einzahlungsvarianten

Die Zahl an möglichen Assets für Optionen steht bei 82 und wird vermutlich auch dabei belassen. Es ist nicht davon auszugehen, dass BDSwiss das binäre Optionen-Angebot weiter ausbauen wird. Dennoch ist der Unique Selling Point des Angebots die Verbindung aus Forex, CFDs und binären Optionen. Hinzu kommt noch die Einfachheit, da es Kundinnen und Kunden durch die Breitstellung mehrerer Online-Zahlungsmethoden einfach gemacht wird, ihr Konto mit Geld zu füllen.

Der Kryptobereich von BDSwiss

Bei BDSwiss kann auf verschiedene Kryptowährungen mit einem Hebel gehandelt werden. Dabei ist die Zahl unterschiedlicher Kryptowährungen allerdings vergleichsweise gering. Wetten sind lediglich auf den Bitcoin, Ethereum und Litecoin möglich. Diese drei Währungen werden jeweils gegen Euro und US-Dollar gehandelt, wodurch insgesamt sechs Währungspaare entstehen. Gehandelt werden kann in der gleichen Trading-Plattform, die auch für das Trading mit Forex und CFDs zur Verfügung steht. Der Wechsel zwischen den einzelnen Währungen ist vergleichsweise einfach. BDSwiss unterscheidet nicht zwischen einzelnen Assets und Kryptowährungen, sondern geht von Account-Typen aus. Dadurch sind die angebotenen Hebel immer gleich, egal ob Realwährungen gegeneinander oder Euro gegen Kryptowährungen getauscht werden.

BDSwiss Spreads nach Kryptowährung

Kryptowährung Spread
Bitcoin/USD 39.850 Pips
Bitcoin/EUR 39.612 Pips
Ethereum/USD 860 Pips
Ethereum/EUR 913 Pips
Litecoin/USD 166 Pips
Litecoin/EUR 162 Pips

Nach Angaben des Kundenservice ist es maximal möglich, mit einem Hebel von 1:400 in der Standard-Account-Version und 1:500 in der Black-Variante zu handeln. Bedenken sollten Kundinnen und Kunden aber, dass Kryptowährungen überaus volatil gestaltet sind. Mit einem höheren Hebel sind zwar auch die möglichen Gewinne riesig, allerdings tritt ein Totalverlust wesentlich schneller ein. Bei hohen Hebeln wie 1:400 oder 1:500 kann dies innerhalb weniger Sekunden nach der Eröffnung der Position vorkommen.

Die Spreads bei BDSwiss sind nicht einheitlich und fix. Es handelt sich um sogenannte floating Spreads, die sich Sekundengenau an die aktuellen Marktwerte anpassen. Die folgenden Spreads sind deshalb nur als Kenngröße zu nehmen, die an einem beliebigen Tag im Dezember 2017 zusammengesucht worden sind. Eine Übersicht über die aktuellen Spreads gibt es derweil nicht. Sie müssen individuell beim Kundensupport erfragt werden.

Alle Anlageklassen im Überblick

Nach Angaben von BDSwiss befinden sich auf der Handelsplattform über 250 verschiedene Assets und Anlagemöglichkeiten. Im BDSwiss Test konnten allerdings nur 223 unterschiedliche Werte festgestellt werden, auf die im Bereich des Forex- und CFD-Tradings gesetzt werden kann. Hinzu kommen die 82 Handelsmöglichkeiten bei binären Optionen, die von den Verantwortlichen vermutlich hinzugezählt worden sind. Im Marktvergleich liegt BDSwiss deutlich unter dem Durchschnitt. Für professionelle Trader ist die Plattform deshalb wohl weniger geeignet.

Die größte Position der unterschiedlichen Anlageklassen bietet der Bereich „Aktien“. Darin sind alle möglichen Unternehmen, auf deren Kursverläufe gesetzt werden kann, ach Ländern geordnet. Insgesamt ergibt der BDSwiss Test eine Gesamtzahl von 138 wettbaren Firmen. Darunter befinden sich 54 Aktien aus den USA, 44 aus dem Vereinigten Königreich sowie 15 aus Deutschland. Die Margen liegen bei 10%, was einem Hebel von 1:10 entspricht. Als Handelskommission sind 0,15% festgesetzt. Hinzu kommt der Spread auf Aktien von Apple und Co., der auf der Webseite ebenfalls nicht direkt angegeben ist.

Neben den sechs Kryptowährungen ist der Forex-Bereich wohl das größtmögliche Segment. Hier stehen insgesamt 55 Währungspaare bereit, bei denen neben den Primärpaaren wie EUR/USD (ab 1,0 Pips in der Black-Version) auch einige echte Exoten wie ZAR/JPY bereitstehen. Die Hebel können auch hier bis zu 1:400 in der Standard-Variante und 1:500 als Black-Version betragen. Gehandelt werden kann ab 0,01 Lots. Hinzu kommen insgesamt zwölf unterschiedliche Indizes, bei denen mit GER 30 und NAS 100 allerdings nur die primären abgedeckt worden sind. Erfreulich ist das Angebot an fünf unterschiedlichen Euro-Bonds.

Zusätzlich verfügt BDSwiss über eine Auswahl an sieben Rohstoffen. Auch in diesem Bereich liegen die meisten anderen CFD- und Forex-Anbieter deutlich darüber. Für Einsteiger ist die Auswahl aber in jedem Fall akzeptabel. ETFs gibt es bei BDSwiss dagegen keine.

Zusammenfassung: alle handelbaren Assets in der Kurzübersicht

Vermögenswerte insgesamt Aktien Währungspaare (exkl. Krypto) Kryptowährungen ETFs + Bonds
Indizes Rohstoffe
223 138 55 6 5 12 7

Spreads und Handelsgebühren

Hinsichtlich der Spreads hält sich BDSwiss bedeckt. Weder auf der Webseite, noch im angemeldeten Status ist es möglich, die Spreads einzusehen. Klar ist aber, dass es sich immer um floating Spreads handelt. Das kann für Kundinnen und Kunden attraktiver sein, führt aber vor allem bei Einsteigern oft zu Verwirrungen.

Die untenstehende Tabelle zeigt, mit welchen Spreads als Minimum in etwa gerechnet werden kann. Vor dem Hintergrund dieser Kosten ist BDSwiss sicherlich nicht der günstigste Anbieter, kann aber, sollten die Minimalspreads gehalten werden, durchaus überzeugend werden.

BDSwiss Kosten in der Übersicht

Anlageklasse Spreads Beispiel (niedrigster Spread)
Devisen (Forex) Ab 1,0 Pips EUR/USD
Indizes Ab 1,0 Pips GER30
Rohstoffe Ab 0,3 Pips Gold
Aktien Ab  10% Marge Apple
ETFs Nicht im Angebot Nicht im Angebot

 

Weitere Kosten bei BDSwiss

Hinsichtlich der weiteren möglichen Kosten zeigt sich BDSwiss nicht sonderlich kundenfreundlich. Über-Nacht-Gebühren, die vor allem für Aktien gelten, werden nicht öffentlich angezeigt. Kundinnen und Kunden müssen möglicherweise lange suchen und nachfragen, um dahingehende Informationen zu erhalten.

Als problematisch anzusehen sind die Inaktivitätsgebühren. Während andere Broker wie Markets.com mittlerweile vollständig darauf verzichten, Kosten für die Nicht-Nutzung des Accounts zu veranschlagen, fährt BDSwiss hier große Geschütze auf. Auch hier gibt es keine Informationen auf der Webseite. Nach Auskunft des Kundensupports wird das Konto nach 90 Tagen ohne Trade als „inaktiv“ betrachtet. Monatlich wird dann eine Summe von €10,00 dem Forex Live Account entnommen, um für das Trading-Konto aufzukommen.

Weiterbildungsmöglichkeiten bei BDSwiss

Zwar wirbt BDSwiss aktiv damit, für Einsteiger geeignet zu sein und diese mit vielen Trading-Kursen und Webinaren zu unterstützen, die Realität sieht aber etwas anders aus. Das Material darüber, wie das Traden an internationalen Märkten funktioniert, ist vergleichsweise beschränkt. Im BDSwiss Test konnten die Webinare zu einzelnen Trading-Strategien nicht gefunden werden. Dafür stehen allerdings insgesamt sechs Trading-Kurse zur Verfügung, die jedoch eher als grundlegende Einführung in die Materie zu verstehen sind. Die Themen sind unter anderem „Trading allgemein“, „technische Analyse“ und „Strategieentwicklung“. Über eine Grundkenntnis kommen Kundinnen und Kunden damit allerdings nicht hinaus.

Hilfreich zum Traden ist dagegen das kostenfreie Demokonto. Dies kann sofort auf der Webseite von BDSwiss erstellt werden und ist auch über den Login mit Facebook oder Google zu nutzen. Auch ohne diese Varianten ist die Anmeldung innerhalb von drei Minuten abgeschlossen. Wie lange das kostenfreie Demokonto von BDSwiss genutzt werden kann wird allerdings nicht deutlich. Es ist aber davon auszugehen, dass die Dauer beschränkt ist.

Handelsplattform und App

Eine wichtige Rolle im Trading spielt die genutzte Handelsplattform. Sie sollte über möglichst viele Indikatoren und Handelsinstrumente verfügen. BDSwiss bietet seinen Kundinnen und Kunden sowohl den eigenen WebTrader, als auch die Verbindung zum MetaTrader 4. Diese Version ist mittlerweile zwar veraltet und wird seit einigen Jahren immer öfter durch den MetaTrader 5 ersetzt, sollte für Einsteiger aber alle Zwecke erfüllen.

Der WebTrader von BDSwiss verfügt über insgesamt 50 Indikatoren, mit denen die Kursrichtung hinsichtlich einer technischen Analyse abgeschätzt werden kann. Das funktionierte im BDSwiss Test hervorragend, liegt allerdings unter den Möglichkeiten, die mit dem MetaTrader 4 geboten werden. die Handelsplattform ist an sich intuitiv gestaltet, verfügt jedoch über einige kleinere Fehler wie beispielsweise die doppelte Darstellung von Assets. Optisch wirkt die BDSwiss Plattform eher spielerisch und wird professionellen Tradern nicht zusagen.

BDSwiss stellt darüber hinaus eine kostenfreie App zur verfügen. Die Software kann für iOS und Android heruntergeladen werden. Anschließend sind alle Kurse zu handeln, die auch in der WebTrader-Möglichkeit angeboten werden. Experten raten allerdings stets davon ab, CFDs und Forex sowie auch binäre Optionen über eine App zu handeln. Die Bildschirme von Tablet-PCs und Smartphones sind oftmals zu klein, um sinnvolle Kursspekulationen vornehmen zu können.

Ein- und Auszahlungen bei BDSwiss

An dieser Stelle ist der BDSwiss Testbericht besonders positiv. Denn mit einer Mindesteinzahlung von nur €200,00 haben Kundinnen und Kunden die Chance, direkt an den Märkten zu handeln. Dabei ist die Fülle an unterschiedlichen Einzahlungsvarianten durchaus hoch. Limitierungen gibt es dagegen keine.

Neben den obligatorischen Einzahlungsvarianten per Banküberweisung, VISA und MasterCard erlaubt BDSwiss auch die Einlage durch Online-Wallets. Angeboten werden beinahe alle bekannten Dienstleister, bis auf PayPal. Klarna, Sofort, GiroPay, Paysafecard, Postepay, eps, Neteller, Skrill und sogar die Zahlung per Bitcoin werden angeboten. Gebühren für Einzahlungen nimmt BDSwiss nicht. Auch Auszahlungen sind grundsätzlich kostenfrei, solange der Kunde den Betrag zuvor mindestens einmal bei BDSwiss umgesetzt hat und er nicht unter €100,00 liegt, wenn sich €100,00 auf dem Online-Account befinden. Dann wird eine Gebühr von 5%, mindestens aber €25,00 fällig.

Ein- und Auszahlungen auf einen Blick

Zahlungsmittel Gebühr und Maximum bei Einzahlungen
Zeitrahmen Auszahlungen Zeitrahmen
VISA, MasterCard, Maestro Gebühr: €0; keine Begrenzung Bis 1 Arbeitstag €0; keine Begrenzung 2-3 Arbeitstage
Neteller, Skrill, FastPay, Dinpay/China Union, Zotapay Gebühr: €0; keine Begrenzung Sofort €0; keine Begrenzung 1 Arbeitstag
Überweisung Gebühr: €0; keine Begrenzung 2-3 Arbeitstage €0; keine Begrenzung 2-3 Arbeitstage
Bitcoin, Sofort, GiroPay, Klarna, eps, Postepay, Paysafecard Gebühr: €0; keine Begrenzung Sofort -/- -/-

BDSwiss: seriös und zuverlässig

Im BDSwiss Test kommt der Eindruck auf, dass BDSwiss zwar seriös und zuverlässig, aber auch ein wenig unorganisiert ist. Betrieben wird der Broker von gleich mehreren Firmen, je nach Kontinent. Innerhalb der Europäischen Union ist die BDSwiss Holding PLC (EU) zuständig. Gegründet worden ist der Broker erst 2012 und konnte seither große Sprünge nach vorne machen. Während BDSwiss erst als binäre Optionen Broker Schlagzeilen schrieb geht es nun vor allem um den Handel im CFD- und Forex-Bereich.

Im World Wide Web gibt es vereinzelt schlechte BDSwiss Erfahrungen. Das liegt in erster Linie daran, dass vor jeder Auszahlung eine Verifizierung der auszahlenden Person vorgenommen werden muss. Erst anschließend wird Investoren erlaubt, die Gelder vom Online-Account auf das Bankkonto zu übertragen.

Gelder sind bei BDSwiss gemäß der EU-Richtlinien getrennt vom Firmenvermögen aufbewahrt. Im Falle einer Insolvenz des Brokers erhalten Kundinnen und Kunden dadurch ihr Geld in jedem Fall wieder zurück.

Lizensierungen auf allen Kontinenten

Alle drei führenden Firmen der BDSwiss sind entsprechend den Regelungen lizensiert. Für die BSDwiss LLC wurde die U-S. National Futures Association NFA mit der ID 0486419 ausgesucht. In Europa ist die CySEC, die zypriotische Aufsichtsbehörde, zuständig. Die entsprechende Lizenznummer ist 199/13. Darüber hinaus ist BDS Markets als Investment-Händler seit dem 6. Dezember 2016 Teil der FSC. Rein rechtlich geht bei BDSwiss also alles mit rechten Dingen zu.

Die Presse über BDSwiss

Nach eigenen Angaben ist BDSwiss in der internationalen Presse aktiv und gern gesehen. Verwiesen wird beispielsweise auf Forbes, die Webseite investing.com sowie FXEmpire, Sky Sports sowie DMAX und RTL. Letztere dagegen wurden vermutlich nur mit Werbung bedient. BDSwiss verfügt über einen eher durchschnittlichen Ruf in anderen Medien, die nicht direkt vom Broker angepriesen werden.

Kundenservice und Kontaktmöglichkeiten

Im BDSwiss Test ist der Kundenservice eine Achillesferse des Anbieters. Kurz nach der Registrierung erhalten potenzielle Kundinnen und Kunden einen Anruf der Verantwortlichen, die zum Einzahlen bewegen möchten. Weitere Fragen und Schwierigkeiten werden in diesem Telefonat nicht besprochen und beantwortet. Auch eine Weiterleitung zu einem fachkundigen Kollegen findet nicht statt.

Für einige Fragen eignet sich der FAQ-Bereich von BDSwiss. Ansonsten ist es ratsam, den Kundendienst per Live Chat anzuschreiben, ein Kontaktformular auszufüllen oder den telefonischen Weg zu wählen.

Kundensupport von BDSwiss

Telefon (Erreichbarkeit) +49 3021446991 (keine Angaben)
Kontaktformular 24 Stunden an Werktagen verfügbar
Live Chat Ja
E-Mail [email protected]

 

Jetzt kostenlos anmelden
*Trading kann zum Verlust ihres Kapitals führen

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu BDSwiss

Ist eine Anmeldung empfehlenswert?

Nein. BDSwiss bietet maximal durchschnittliche Konditionen und Funktionen an. Darüber hinaus ist der Anbieter in vielen Punkten wie dem Kundenservice und der Freundlichkeit der Mitarbeiter nicht attraktiv. Es gibt viele Konkurrenzbetreiber, wie etwa eToro oder Plus500, die ein besseres Angebot machen als BDSwiss.

Ist BDSwiss der beste binäre Optionen Broker?

Das Trading mit binären Optionen ist auf dem Markt eingeschlafen und wird nur noch von wenigen Online Brokern angeboten. Da sich BDSwiss größtenteils von diesem Geschäft verabschiedet hat, ist davon auszugehen, dass BDSwiss nicht der beste binäre Optionen Broker ist.

Kann ich einen Stop Loss setzen?

Ja. Mit der Aufnahme einer Position können der Stop Loss sowie eine Grenze für die Gewinnmitnahme gesetzt werden. Das gilt bei allen CFDs und Forex-Währungspaaren.

Zahlt BDSwiss meine Gewinne aus?

Nachdem der Account verifiziert worden ist nimmt BDSwiss die Auszahlung vor. Die Bearbeitung dauert meistens unter 24 Stunden. Anschließend muss die Bearbeitungszeit auf Seiten der Bank eingerechnet werden. Normalerweise sind Überweisungen innerhalb von zwei bis drei Werktagen beim Kunden.

Kann ich auch über das Handy traden?

Ja. Dank der BDSwiss App ist der Handel mit CFDs, Währungen und Kryptowährungen auch über das Smartphone möglich.

Unsere Erfahrungen: Broker im Test

Zusammenfassung
Datum
Broker im Test
BDSwiss
Bewertung
51star1star1star1star1star